E-Learning zum Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz

Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG)

AGG-Mitarbeitertraining – Wie Sie Ihre Mitarbeitenden schulen müssen

Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) ist nicht nur Teil unserer Bundesgesetze, sondern muss auch im Arbeitsalltag beachtet werden. Das Gesetz, auch Antidiskriminierungsgesetz genannt, besagt, dass man unabhängig von der Rasse, der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität jeden Menschen gleich behandeln muss.

Arbeitnehmer und Arbeitgeber müssen diese Vorgaben berücksichtigen, letztere insbesondere bei Neueinstellungen oder Beförderungen. Denn ein Verstoß gegen das Gesetz ist nicht nur diskriminierend, sondern bringt auch maßgebliche Konsequenzen mit sich. Auch deshalb ist in Unternehmen die AGG-Schulung zur Pflicht geworden, um Diskriminierung und Benachteiligung im Unternehmen vorzubeugen. 

Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz und die gesetzliche Pflicht zur Schulung 

Das AGG soll alle schützen, die davon betroffen sind, und ihnen die Möglichkeit geben, sich rechtlich dagegen zu wehren. Der Arbeitgeber ist verpflichtet, gemäß §12 AGG geeignete Maßnahmen zum Schutz vor Benachteiligungen durch Diskriminierung zu treffen. Hat der Arbeitgeber seine Beschäftigten in geeigneter Weise zum Zwecke der Verhinderung solcher Benachteiligungen im Rahmen einer Mitarbeiterschulung geschult, so gilt dies als Erfüllung seiner Schulungspflicht im Sinne des AGG.

Das AGG-Gesetz – deshalb ist eine Schulung wichtig 

Schult der Arbeitgeber seine Beschäftigten nicht, setzt er sich der Gefahr aus, eine Beschwerde durch die Beschwerdestelle zu erhalten. Außerdem können Mitarbeiter, die nach dem AGG bei der Arbeit benachteiligt worden sind, den Arbeitgeber auf Schadensersatz verklagen, sollte er der Pflicht der Schulung nicht nachgekommen sein. 

Schulungen vor Ort im Unternehmen selbst lohnen sich in der Regel nicht und sind praktisch schwer umsetzbar, da die Schulung für jeden Neuangestellten erneut durchgeführt werden müsste. Die Kosten und der organisatorische Aufwand hierfür lohnen sich nicht. Um der Schulungspflicht nachzukommen ist eine flexible Online-Schulung die beste Alternative. Deshalb hat die Arbeitgeberbibliothek der GDA zusammen mit der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände eine neue und aktuelle Online-Schulung zum AGG entwickelt.

Das AGG-Mitarbeitertraining der GDA

Das von der GDA entwickelte AGG-Mitarbeitertraining können Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Unternehmen entspannt online durchführen. Dafür benötigen sie nur einen gebuchten Zugang sowie einen internetfähigen Computer. In der aktuellsten Form des Trainings ist sogar eine Bedienung per Tablet möglich. Somit können sich Mitarbeitende von überall über mögliche Diskriminierungen und Benachteiligungen am Arbeitsplatz und die damit verbundenen Pflichten und Rechte aus dem AGG schulen lassen.

Das Besondere an der AGG-Mitarbeiterschulung der GDA ist, dass sie in zwei verschiedenen Versionen angeboten wird. Zum einen gibt es ein AGG-Training für Mitarbeiter und zum anderen für Führungskräfte und HR-Mitarbeitende, die insbesondere mit Themen rund um das Personalmanagement wie Einstellungen, Beförderungen und Kündigungen zu tun haben. Das AGG-Mitarbeitertraining wird mit einer Teilnahmebescheinigung abgeschlossen und der Schulungsnachweis kann somit einfach in der Personalakte hinterlegt werden.

Allgemeine Gleichbehandlung – die Schulung der GDA 

Durch die Online-Schulung sollen alle Mitarbeitenden einen diskriminierungsfreien Umgang mit den Kolleginnen und Kollegen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern oder potenziellen neuen Arbeitskräften lernen. Denn wegen einer Behinderung, eines anderen Aussehens oder auch wegen eines anderen Geschlechts, sollte niemand am Arbeitsplatz oder bei der Einstellung diskriminiert werden. Generell sollte man in keiner Situation aufgrund dessen anders behandelt werden. Das AGG nimmt aber vor allem die Arbeitgeber in die Pflicht. Durch die AGG-Schulung sollten Diskriminierung und Benachteiligung bei Stellenausschreibungen, Bewerbungen, Vorstellungsgesprächen, Absagen, Beförderungen und Weiterbildungen, Kündigungen und anderen Schwierigkeiten im Team keine Rolle mehr spielen. Das AGG-Mitarbeitertraining der GDA hilft Ihnen dabei, diese Schulungspflicht nach § 12 AGG zu erfüllen.

Zum AGG-Mitarbeitertraining